Social icons












Langsam tauchen Beeren in allen Variation auf dem Wochenmarkt und im Supermarkt auf. Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren und Stachelbeeren. Dann wollen wir die Beeren Saison doch offiziell mit einem Rezept einläuten! 

Ausnahmsweise soll es dieses Mal kein Kuchen sein,  heute verarbeiten wir die Johannisbeeren ganz ungewohnt in ein fruchtiges Salatdressing.  Das rosarote Dressing passt wahnsinnig gut zu frischem Rucola Salat mit lauwarmen Ziegenkäse. Ja, ich esse Salat mit Ziegenkäse momentan mindestens 2-3 Mal die Woche. Und ich bekomme gerade wieder Lust auf diesen Salat. Vorsicht wer keinen Knoblauch mag sollte das Rezept, wie ein Vampir meiden!

Zutaten für eine Person:

Salat:
  • ein bis zwei handvoll Rucola
  • 3-4 Scheiben Ziegenkäse
  • 1/3 Bio Salatgurke mit Schale, fein gewürfelt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Kräuter der Provence
Dressing:
  • 3 Rispen rote Johannisbeeren
  • 1/3 Bio Salatgurke, geschält und fein gewürfelt
  • 1/2 Zehe Knoblauch
  • 1 Prise grober Pfeffer
Zubereitung:
Rucola und Salatgurke gründlich waschen und abtropfen lassen. In einer kleinen Pfanne Olivenöl und zusammen mit dem Ziegenkäse auf mittlerer Stufe erhitzen. Über den Ziegenkäse Kräuter der Provence streuen und den Ziegenkäse von beiden Seiten anbraten bis dieser innen weich wird und leicht schmilzt.

Die Johannisbeeren waschen und mithilfe einer Gabel von den Rispen streifen.
Für das Dressing die Johannisbeeren, Salatgurke, Knoblauch, Pfeffer zusammen mit 1EL Olivenöl und 1EL stillen Wasser mit einem Pürierstab oder Mixer fein pürieren.  

In einem tiefen Teller Rucola und Salatgurke geben und darauf den Ziegenkäse anrichten und mit ausreichend Johannisbeeren-Gurken Dressing beträufeln.

Wenn ihr Lust auf weitere Gerichte mit köstlichen Johannisbeeren habt schaut doch beim  Blog-Event "rote Johannisbeere" des Gärtnerblog vorbei.

Garten-Koch-Event Juli: Johannisbeeren [31.07.2016]

Guten Appetit!

Eure Alexa

Kommentar veröffentlichen

Blog-Archiv

Powered by Blogger.

Dieses Blog durchsuchen

Follower